Tomaten

Wie jeder weiss, stammen die Tomaten ursprünglich aus Amerika, man kann sie also nicht als streng italienisches Gemüse bezeichnen. Aber die Tomaten gehören seit langem zur Tradition der italienischen Küche, von der Tomatensauce für die Pasta, bis hin zum beliebten Sommergericht Tomaten und Mozzarella. Die in Italien beliebtesten Sorten sind die Pomodoro Pachino aus Sizilien (eine Art Kirschtomate), die berühmte länglich geformte San Marzano Tomate aus der Gegend um Neapel, die Pomodoro Regina (Königin) aus Apulien. Erwähnenswert ist auch die von Slow Food geschützte, weil inzwischen nur von wenigen Bauern angepflanzte, Pomodoro di Torre Guaceto aus Apulien, eine Sorte, die nur wenige 100 Meter vom Meer angebaut wird und deshalb auch einen leicht salzigen Geschmack hat.

Kapern von Pantelleria, die besten weltweit

Was entscheidet eigentlich wohin die Reise geht? Manchmal ist es ein Buch, ein andermal ein Film oder ein Bericht. Es kann aber auch der vielversprechende Klang nach Orient sein, wie im Fall von der sizilianischen Insel Pantelleria, wo die Ortschaften Bukkuràm, Khàmma, Khagiàr heißen. Auf Pantelleria herrschten nämlich von 800 bis 1100 die Araber, die

Torre Guaceto Tomate aus Apulien

Über Ostern fahren wir nach Apulien und werden wieder Konserven aus dieser besonderen Tomate kaufen, die auch von der Slow Food Bewegung als „Presidio“ unter Schutz genommen wurde. Es handelt sich um die sogenannte „pomodoro fiaschetto“ („Korbfläschen Tomate“) eine süsse, saftreiche, gut haltbare Tomate, die bis vor wenigen Jahrzehnten in dieser Gegend (wir befinden uns im Naturschutzgebiet Torre […]

Die Rebellen des roten Golds

Italiens größte Tageszeitung veröffentlicht seit kurzem eine Beilage, die sich „Buone Notizie“, „Gute Nachrichten“ nennt und jeden Dienstag dem „Corriere della Sera“ beigefügt ist. Eine tolle Idee, wenn man an die Hiobsbotschaften denkt, die von den Medien alltäglich verbreitet werden.

Pizza Napoletana ist Weltkulturerbe

Rund acht Jahre hat es gedauert, von der Erstellung eines ersten Dossiers bis zur Aufnahme. Jetzt haben es die Neapolitaner schwarz auf weiß: Die Pizza Napoletana – oder genauer gesagt, der Pizzaiolo, die Pizza und deren Zubereitung – wurde von der UNESCO in die Liste der Weltkulturerbe aufgenommen. Italien freut sich. „Vittoria – Sieg – […]

Der Palio der Panzanella

Der Palio von Siena ist weltberühmt, aber nicht der einzige in der Toskana. Wer sich schon in der Gegend des Brunello di Montalcino, ein Prädikatwein der Toskana, befindet, der sollte sich Sonntag den 30. und Montag den 31. Juli freihalten. Denn in der Fattoria dei Barbi, im Herzen von Montalcino

Spaghetti Bolognese, so italienisch wie Königsberger Klopse

Spaghetti Bolognese, Pizza Hawaii mit Schinken und Ananas oder Thunfischpizza mit Käse oben drauf. Was viele Fans der vermeintlich original italienischen Küche im außeritalienischen Ausland mit Bella Italia gleichsetzen, gibt es in Italien so gar nicht. Wer in Italien auf der Speisekarte vergeblich nach besagten Spaghetti Bolognese, Pizza Hawaii oder der, ebenfalls bereits erwähnten Thunfischpizza […]

Mehr als rot und rund – Tomatenvielfalt

Die Tomate ist die populärste Zutat der italienischen Küche. Für zahlreiche Rezepte ist sie unerlässlich, wenn auch nicht immer frisch verfügbar. Erntezeit für Tomaten ist von Juni bis Oktober. Was vom Strauch gepflückt wird, ist mehr als nur rot und rund. Je nach Tomatensorte variieren Farbe, Form und Geschmack. Dass die Tomaten, als Dosentomaten, auch […]

Auberginen in der Kutsche – Traditionsgericht neu interpretiert

Die Parmigiana di Melanzane, der Auflauf aus Auberginen, Tomaten und Käse ist ein Klassiker der italienischen Küche. Und lässt nicht nur Vegetariern das sprichwörtliche Wasser im Munde zusammenlaufen. Der Ursprung des Gerichts, das traditionell aus Auberginen, Tomaten, Mozzarella und Parmesan sowie Olivenöl und Basilikum zubereitet wird, ist nicht ganz genau zu lokalisieren. Die einen sehen […]

Ribollita aus der Toskana: das Rezept

Laut italienischer Tradition werden die letzten drei Tage im Januar (29.-31.) auch die „giorni della merla“ (die Tage des Amsel Weibchens) genannt. Laut einer Legende, waren ursprünglich die Amsel alle weiss. An einem kalten Wintertag suchte ein Amsel Weibchen mit seinen jungen Amseln eine warme Ecke und so versteckten sie sich bis zum 1. Februar […]