Terrassenanbau
Regionen Italiens

Sehenswürdigkeiten

Das Veltlin ist ein großes alpines Gebiet in der Provinz von Sondrio, es grenzt im Norden an den schweizer Kanton Graubünden, im Süden an die Bergermasker Voralpen in der Provinz von Bergamo und Brescia, im Westen nochmal an den schweizer Kanton Graubünden und an den Comer See und im Osten an die Gipfel der Ortlergruppe Trentino-Südtirol. Es handelt sich um ein extrem langes Tal, welches sich in Ost-Westrichtung ca. 200 km lang erstreckt, zwischen dem Comer See und dem Passo dell’Aprica, mit einem Höhenunterschied von 200 m ab dem Comer See bis hin zum Gipfel des PizBernina auf 4049 m. Auf Grund dieser großen Höhenunterschiede findet man entlang des Tals eine Vielfalt an verschiedenen Gebieten, welche von Apfelplantagen und Getreidefeldern im Tal, Weinbergen in mittlerer Höhenlage, dichten Tannenwäldern, saftigen Wiesen und felsigen Gipfel, welche über die einzigartigen Gletscher thronen reichen.

 

Essen

Dieses kleine Stückchen Lombardei ist voll von leckeren, duftenden und appetitlichen Verführungen, welche alle probiert und entdeckt werden müssen. Ein Aufenthalt in diesem kleinen, aber reichem Gebiet, kann auf gar keinen Fall von einer Sinnesreise getrennt werden, die Sinne kreisen unausweichlich um die typischen Produkte dieser Gegend.

Mit großem Stolz kann das Veltlin DOC und DOCG Weine präsentieren, vom Sforzato  bis zum Valtellina Superiore, vom Inferno bis zum Maroggia. Diese Weine werden aus der Nebbiolotraube hergestellt. Im Veltlin wird der Nektar der Götter bereits seit den Römern produziert, hier findet man das typische Panorama des Terrassenanbaus, welcher eine unglaubliche Fläche für den Weinanbau in einer unwegsamen Gegend schafft.

Trauben für „sforzato“ Wein

Rotweinliebhaber, welche rote gehaltvolle, kräftige Weine lieben, müssen auf jeden Fall den Sforzato probieren.  Er ist gerade auf Grund des kalten Klimas so einzigartig. Setzen Sie sich gemütlich hin und genießen Sie jeden Schluck, nur so entlocken Sie dem Wein jedes Geheimnis.

Für unsere Weinliebhaber haben wir noch einen ganz speziellen Tipp: Crotti della Valchiavenna.

Diese wunderschönen, rundlichen, einräumigen Häuschen (ähneln den Trulli in Apulien) haben einen sehr hohen historischen Wert. Einige dieser Crotti haben einen natürlichen Ursprung und wurden  in charmante Restaurants umgebaut. In dieser einmaligen Kulisse ist es ein Hochgenuss für den Gaumen ein Gläschen Rotwein zu trinken und die lokalen Speisen zu probieren.

Wenn man an das Veltlin denkt, hat man umgehend 2 Bilder vor Augen: Bresaola und Pizzoccheri, 2 internationale Symbole der lombardischen exzellenten Gastronomie.

Bresaola IGP
Bresaola IGP

Der luftgetrocknete Rinderschinken Bresaola della Valtellina ist schmackhaft und gleichzeitig fein im Geschmack. Er ist eins der bekanntesten IGP (Produkt mit geschützter geographischer Angabe) Produkte weltweit. Seine Produktion unterliegt sehr strengen und genauen Regeln,  welche seit Jahren vom Vater an den Sohn weitergegeben werden. Man hat Dokumente aus dem 15. Jahrhundert gefunden, welche über dieses besondere Produkt Zeugnis ablegen, sicherlich liegt sein Ursprung aber noch sehr viel früher.
Ein weiteres Spitzenprodukt ist die Pastasorte Pizzoccheri. Heute findet man im gesamten Gebiet diese tolle Pasta, der Ursprung geht jedoch auf das kleine Dörfchen Teglio zurück. Die Pasta wird aus einfachen

Pizzoccheri
Pizzoccheri

Zutaten zubereitet, welche jedoch einen einzigartigen und unvergesslichen Geschmack ergeben. Die Pizzoccheri werden mit Wirsing und Kartoffeln gekocht und mit Butter und Käse verfeinert. Um die „echten“ Pizzoccheri zu essen, sollte man deshalb unbedingt nach Teglio fahren.

Es reiht sich nun auch außer Wein, Bresaola und Pizzoccheri noch ein weiteres unvergessliches alpines Produkt in unsere Liste der Spitzenprodukte ein: Käse, unter anderem Bitto, Casera (DOP) und Scimudin. Diese Käsesorten haben dazu beigetragen, dass die Gastronomie in diesem Gebiet zu den beliebtesten in Norditalien  gehörtSie sind hervorragend geeignet um ein gutes Essen abzuschließen wie eine lokale Weisheit weiß  “la bocca non è sazia se non sa di vacca”, (man ist nicht satt, bevor man im Mund den Geschmack der Kuh hat), oder aber um sie mit Pastagerichten zu genießen, vor allem mit Pizzoccheri. Außerdem sind sie geeignet als leckere kleine Häppchen zum Aperitif  oder aber als typische kleine frittierte Fladen aus Buchweizenmehl.

Golden Delicious
Golden Delicious

Einen ganz besonderen Platz belegen im Veltlin auch Äpfel und Honig, beides sind IGP Produkte. Wer kennt sie nicht die Äpfel Golden Delicious, Red Delicious und Gala? Ob mit gelber oder roter Schale, knackig und saftig, süß oder duftend, die Äpfel aus dem Veltlin sind eine Freude für alle Sinnesorgane. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten sie zu genießen: als Obst oder als Zutat für leckere Nachspeisen oder als Biosäfte.

Nicht weniger süß und natürlich ist zu guter Letzt der Honig, welcher einer jahrhundertalter Tradition in der Herstellung unterliegt. Es gibt zahlreiche Honigsorten vom Alpenhonig bis hin zum Lindenblütenhonig, vom Balsamicohonig bis hin zum Tausendblütenhonig. Ein einzigartiges Geschmackserlebnis.

Unsere Reiseangebote Mehr »

Urlaub: Anreise, Reisezeit, not to be missed

Weinkeller
Weinkeller

Mit dem Auto ist Veltlin von der Schweiz aus via Lugano oder Tirano, von Österreich aus via Brennerpass zu erreichen.
Mit dem Flugzeug sind Milano (Linate oder Malpensa) und Bergamo die nächstgelegenen Flughäfen.

Die beste Reisezeit für das Veltlin ist (außer der Skisaison im Winter) die Zeit zwischen Mai und Oktober.

Per viaggiare in Valtellina – für Ihre Veltlin Reise empfehlen wir:

  • Die Hauptstadt Sondrio mit den Fresken im Tanzsalon von Palazzo Sertoli und dem Schloss Masegra. Von Sondrio aus kann man auch schön wandern, zum Beispiel zum Heiligtum der „Beata Vergine Annunciata“.
  • Ein Spaziergang in der Alstadt von Bormio. Die Stadt liegt mitten im Nationalpark Stilfser Joch (Parco Nazionale dello Stelvio) auf einer Höhe von 1225 ü. d. M.. Hier finden wir unter anderem sehr renommierte Thermalanlagen, die schon bei den alten Römern bekannt waren.
  • Chiavenna, die wegen ihrer hohen Lebensqualität auch den Bainamen „città slow“ erhalten hat.
  • Die Weinstadt Tirano, wo auch einer der weltbekanntesten Züge seine Endstation hat: der rote Bernina Express!

Valtellina – Veltlin: unsere Reisen