Pasta à la Norma aus Sizilien – Das Rezept

Die „Pasta alla Norma“ ist ein typisches Primo Piatto aus Sizilien: eine Spezialität aus der Stadt Catania zu Ehren der schönsten Oper vom Autor aus der gleichen Stadt Vincenzo Bellini: La Norma.

In diesem schmackhaften Pasta Gericht mit frittierten Auberginenscheiben, Tomatensauce, Basilikum und gesalzener Ricotta, riecht man die vielen Düften der schönen Region Sizilien.

Die Pasta alla Norma besteht aus nur wenigen Zutaten, die deshalb bester Qualität sein sollten!

Schwierigkeitsgrad: niedrig
Kochzeit: 35 Minuten
Vorbereitung: 15 Minuten
Mengen für 4 Personen
Achtung:+60 Minuten zum Einsalzen dazu zählen

Zutaten

Grobsalz nach Bedarf
Ricotta Salata 200 G
Knoblauch 2 Zehen
Basilikum 12 Blätter
Pfeffer nach Bedarf
Auberginen 2 mittelgrosse
Spaghetti (oder andere Pastasorte) 400 G
Geschälte Tomaten 500 G
Extravergine Olivenöl 4 EL
Zum Braten Olivenöl nach Bedarf

Zubereitung

Als erstes die Auberginen waschen und deren Spitzen entfernen. Danach diese in 4 mm dicke Scheiben der Länge nach schneiden und einige, die man dann zum Teller garnieren verwenden werden, auch in der Breite. Die Scheiben in ein Nudelsieb tun und langsam mit Grobsalz bestreuen. Sobald fertig, ein Teller mit einem Gewicht oben drauf tun und die Auberginen mindestens eine Stunde lang entwässern lassen.

In der Zwischenzeit die Tomatensauce vorbereiten. Den Knoblauch in Olivenöl braun werden lassen und die geschälten Tomaten hinzufügen. Langsam köcheln lassen, bis sich die Tomaten auflösen, dann diese durch den Sieb passieren und wieder kochen um die Sauce eindicken zu lassen. Wenn soweit, die Hälfte der frischen Basilikumblätter hinzufügen.

Die Auberginen unter kaltem fließenden Wasser ausspülen, dann mit einem sauberen Tuch gut abtrocknen und im schön warmen aber nicht heißen Olivenöl frittieren, bis sie braun werden.

Die frittierten Auberginen auf Löschpapier für Küche tun, um das unnötige Öl aufzusaugen. Die Pasta in viel Salzwasser kochen und in der Zeit die Ricotta Salata grob reiben und beiseitelegen.

Während die Pasta kocht, die frittierten Auberginenscheiben in kleinen Streifen schneiden (alle außer den längsten, die wir später zum Garnieren verwenden werden). Diese Streifen in eine Pfanne mit ein Paar Löffel Tomatensauce tun. Sobald die Pasta al dente ist, diese abtropfen und in die Pfanne hinzufügen und alles eine Minute lang mischen. Die Pasta mit der restlichen Tomatensauce in Teller tun, oben drauf ein Paar der übriggebliebenen ganzen Auberginenscheiben, den geriebenen Ricotta Salata und die restlichen Basilikumblätter.

Ausser den Spaghetti kann man hier auch andere Pastaformate verwenden, wie „Penne Rigate“ oder „Tortiglioni“.

Die Legende sagt, dass der Name „à la Norma“ aus dem Kompliment stammt, das man der erfinderischen Köchin dieser Spezialität zuteilte, weil sie ein Meisterwerk wie die Oper La Norma vom sizilianischen Autor Vincenzo Bellini kreiert hatte.

pasta_norma_small

Buon Appetito!

Fabio Pittella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.