Parmesan

Die wahrscheinlich weltweit bekannteste Käsesorte Italiens ist der Parmesan, in Italien „Parmigiano Reggiano“ genannt. Die Bezeichnung erklärt schon das streng festgelegte Gebiet, wo dieser Käse produziert werden darf: zwischen den Städten Parma und Reggio Emilia, beide in der norditalienischen Region Emilia. Der Name und das Produkt sind heute geschützt und nur der hier nach einem ganz strengen produzierten Verfahren, darf diesen Namen tragen. Alles andere sind schlicht und einfach Fälschungen, die man nicht kaufen und sogar boykottieren sollte. Am besten sollte der Parmesan mindestens 24 Monate gereift sein.

Von wegen alles Käse

Klar, es gibt Weichkäse und Hartkäse, es gibt Schimmelkäse oder Mozzarella und klar, die haben verschiedene Geschmacksrichtungen. Und klar, es gibt natürlich den Parmesan, den viele auch den König der italienischen Käse nennen. Den erkennen wir nicht nur in geriebener Form auf den Spaghetti,

Apropos Risotto, wussten Sie schon?

Der Reis gehört zu Norditalien wie die Pizza zu Neapel und die Weißwurst zu Bayern. Normalerweise verbindet man Reisgerichte mit Asien. In Italien ist ja di Pasta zu Hause. Stimmt, aber eben nicht ganz. Die ersten Dokumente die über den Reis in Italien, und zwar in der Lombardei, berichten, stammen aus dem Jahr 1336. Damals […]

Das Restaurant „Le due Colombe“ in Franciacorta am Gardasee

„Franciacorta“ befindet sich in der norditalienischen Region Lombardei, zwischen der Stadt Brescia und dem Iseosee. Dieser Landstrich ist heute vor allem wegen des gleichnamigen „Sekt“ bekannt, der heute qualitativ ohne Weiteres mit dem französischen Champagne konkurrieren kann. Die bekannteste Marke hiervon ist ohne Zweifel der Franciacorta „Berlucchi„. Wenige 100 Meter von Berlucchi entfernt, findet man […]

Kulinarisches Freudenfest im Hinterzimmer

„Sapori della Bassa“ – die Salumeria von Cristina und Stefano in Busseto in der Provinz Parma ist mehr als nur ein Wurstwarengeschäft, wie Salumeria ins Deutsche zu übersetzten ist. Hier ist der Gang der Kunden hinter die Ladentheke nicht nur geduldet, sondern ausdrücklich erwünscht. Im mit einfachen Holztischen und Holzstühlen eingerichteten Hinterzimmer verwöhnen die Eigentümer […]

Genuss Tagliatelle al Ragù!

Ich liebe dieser köstliche Primo Piatto. (horrenderweise in Deutschland oft als Billigversion „Tagliatelle Bolognaise“ angeboten). Ich kenne sie seit meiner Kindheit und freue mich immer wieder, wenn sie in guten Trattorie angeboten wird, vor allem in der Region Emilia-Romagna! Zutaten für 4 Personen Für den Teig: 350 g Mehl, 3 Eier, Salz und ein wenig „Wasser […]

Tigelle und Gnocco Fritto aus Modena in Emilia

Die Region Emilia ist ein Paradies für Genussliebhaber. Viele der international bekannten italienischen Spezialitäten stammen von hier: zum Beispiel Prosciutto di Parma (Parmschinken), Mortadella, Culatello, Aceto Balsamico, Parmesan Käse, Tortellini, Ravioli… Heute möchte ich Ihnen zwei weniger bekannte aber einmalig schmeckende Spezialitäten vorstellen: die „Tigella“ und den „Gnocco Fritto„. Ich war neulich in Spilamberto bei Modena […]

Risotto à la Parmigiana – Das Rezept

In Italien gibt es ein Sprichwort: “Wer denkt, einen guten Espresso zu machen ist ein Kinderspiel, irrt sich”. Gleiches gilt für einen “ Risotto alla Parmigiana”. Ein großer Küchenchef meinte, um die Qualität in der Küche, egal ob in der Familie oder in einem Restaurant, zu messen, muss man einfache Gerichte ausprobieren: einen Hamburger, eine […]

Spaghetti mit Zitronensauce – Ein Rezept von der sonnigen Amalfiküste

Das Rezept stammt aus der Amalfiküste, wo die Zitronen groß und süß sind, und nach Honig duften, wo das Basilikum mit großen Blätter wächst und da es nicht so scharf ist wie in Ligurien, das Aroma der Mittelmeer- sonne behält. Zutaten für 4 Personen 350 g Spaghetti 100 g geriebener Parmesankäse 1 großer Bund Basilikum […]