Torre Guaceto Tomate aus Apulien

Über Ostern fahren wir nach Apulien und werden wieder Konserven aus dieser besonderen Tomate kaufen, die auch von der Slow Food Bewegung als „Presidio“ unter Schutz genommen wurde.

Es handelt sich um die sogenannte „pomodoro fiaschetto“ („Korbfläschen Tomate“) eine süsse, saftreiche, gut haltbare Tomate, die bis vor wenigen Jahrzehnten in dieser Gegend (wir befinden uns im Naturschutzgebiet Torre Guaceto, nahe der Hafenstadt Brindisi) sehr verbreitet war, jede Familie, auch in der Stadt, hat damit ihr „Passata“ (Tomatenpüree) für den bevorstehenden Winter gemacht.

Passata di pomodoro

Es war damals in dieser Gegend unvorstellbar, mit der in Italien wohl bekannteren Sorte aus Neapel „San Marzano“ das Püree zu machen. Die rote Sauce für die Pasta sollte aus der „Fiaschetto Tomate kommen.

Aber wie oft der Fall, wurde in den letzten Jahren diese Sorte Tomate durch andere genetisch selektierte Sorten ersetzt, wie zum Beispiel die Sorte Faino, die ertragreicher sind, aber mehr Düngemittel, Wasser und Behandlungen brauchen. Erst Anfang des 21. Jahrhunderts beschlossen einige mutige Landwirte mit Unterstützung der Slow Food Bewegung, „Fiaschetto Tomate wieder biologisch anzubauen. Eine Herausforderung, die sich gelohnt hat!

Ausser der „Korbfläschen Tomate“ produziert man hier auch ein sehr gutes Extravergine Olivenöl aus den Oliven der jahrtausend alten Bäumen, sowie Auberginen

Gegrillte Auberginen

und die „Lampascioni“ (schopfige Traubenhyazinthen), dessen Zwiebeln eine typische Spezialität dieser Gegend sind.

In Olivenöl eingelegte Lampascioni

Der Produzent Calemone ist einer unserer Genussziele in Apulien.

BUONA PASQUA, FROHE OSTERN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.