Tortelloni mit Ziegenricotta und Brennnessel – Das Ostern Rezept aus Modena

Ostern steht vor der Tür. Sind Sie bereit, es mit einem reichhaltigen Bankett zu feiern und Ihre Lieben zusammenzubringen? Aus gastronomischer Sicht ist in Italien dieses Fest ein Aufruhr regionaler Traditionen, ganz zu schweigen von den familiären Varianten. Es gibt jedoch Gemeinsamkeiten, von der Verwendung von saisonalen ersten Früchten bis hin zu den unvermeidlichen herzhaften Kuchen, die das Mittagessen eröffnen, wie die Torta Pasqualina.

Das Rezept, dass wir Ihnen hier vorschlagen, wird uns von der Slow Food Osteria La Lanterna di Diogene aus Bomporto bei Modena präsentiert.

Zutaten (für 4 Personen)

Für die Nudeln:

  • 150 g Halbvollkorn-Weichweizenmehl Typ 2 (Maximaler Mineralgehalt: 0,95%, Minimaler Proteingehalt: 12 %, entspricht -in etwa- deutschem Typ: 1050)
  • 100 g Weichweizenmehl Typ 0 (Maximaler Mineralgehalt: 0,65%, Minimaler Proteingehalt: 11 %, entspricht -in etwa- deutschem Typ: 550)
  • 50 g Hartweizengrieß
  • 3 Eier
  • Salz

Für die Füllung:

  • 250 g Ziegenricotta
  • ein Bündel Brennnesseln
  • 3-4 Esslöffel Parmesankäse
  • Salz, Muskat

Für das Dressing:

  • Natives Olivenöl extra

Zubereitung

Die verschiedene Mehlsorten mischen, auf einem Nudelbrett zu einem Haufen anrichten und mit den Eiern und einer Prise Salz vermischen. Zu einer Kugel formen und in ein Tuch gewickelt eine halbe Stunde ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Brennnesseln mehrmals waschen, die Stiele entfernen und die Blätter blanchieren, dann auspressen und hacken. Ricotta in einer Schüssel verarbeiten, Brennnesseln, geriebenen Parmesan, Salz und Muskat nach Belieben dazugeben.

Rollen Sie den Teig sehr dünn aus, schneiden Sie ihn in Quadrate und verteilen Sie jeweils einen kleinen Haufen Füllung.

Schließen Sie sie zu einem Dreieck und verbinden Sie die beiden Klappen, indem Sie leichten Druck ausüben, um die Kanten zu versiegeln.

Kochen Sie die Tortelloni in kochendem Wasser, heben Sie sie mit einer Schaumkelle heraus und servieren Sie sie nur mit etwas rohem Öl gewürzt.

Buon Appetito!

Fabio Pittella

Der Text wurde aus dem Italienischen übersetzt und adaptiert, © Slow Food Editore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.