Die „Strangozzi alla Spoletina“ aus Umbrien. Das Rezept

Die „Strangozzi alla Spoletina“ (nach der Art der umbrischen Stadt Spoleto) sind ein typisches Gericht aus der „armen“ Küche von Umbrien. Über die Bedeutung des Namens „Strangozzi“ habe ich Ihnen schon am 11.Juli berichtet.

"Strangozzi" mit Tomatensauce. Ein einfaches aber leckeres Gericht aus Umbrien

Falls Sie diese Nudeln nicht selber machen wollen, können Sie schon verpackte Strangozzi nehmen, oder auch eine andere Sorte von Nudeln.

Zutaten für die Pasta

125 Gramm „00“ Mehl
125 Gramm feingemahlenes Mehl
130 Gramm kaltes Wasser
1 EL Extravergine Olivenöl

Zutaten für die Sauce

600 Gramm reife (oder geschälte) Tomaten
4 EL Extravergine Olivenöl
2 Knoblauchzehen
frische Petersilie
Pfeffer oder Paprikaschote
Salz

Zubereitung

Tun Sie in eine kleine Schüssel das „00“ und das feingemahlene Mehl und mischen Sie beide gut zusammen.

Dann legen Sie das Gemisch auf ein flaches Brett und bilden Sie den klassischen „Brunnen“ mit dem Loch in der Mitte. Fügen Sie langsam das Wasser hinzu und fangen Sie an zu kneten.

Sobald sich die Zutaten gut gemischt haben, das Olivenöl hinzufügen und weiter kneten, bis Sie eine sehr glatte und weiche Mischung bekommen.

Hieraus eine Kugel formen, die Sie in eine Frischhaltefolie einwickeln und 10-15 Minuten ruhen lassen, damit sie schön elastisch wird.

In der Zwischenzeit bereiten Sie die Sauce vor: nehmen Sie die saubere Tomaten und zerschneiden Sie sie in 4 Teile.

In einer Pfanne braten Sie 2 Zehen Knoblauch mit 4 EL Extravergine Olivenöl. Sobald der Knoblauch braun wird, ihn entfernen und die Tomaten hinzufügen. Salz und Pfeffer hinzutun und ca. 30 Minuten lang bei niedriger Temperatur kochen lassen, bis die Sauce dickflüssig genug geworden ist.

Kurz bevor die Sauce fertig ist, setzen Sie viel Salzwasser in einen grossen Topf zum Kochen und fangen Sie an, die Nudeln auf einem leicht mit Mehl bestäubten Brett zu verarbeiten.

Rollen sie die Pasta mit einem Nudelholz aus. Der Teig sollte ca. 2 mm dick sein (das doppelte als bei den Tagliatelle), bestäuben Sie ihn mit ein wenig Mehl, und bilden Sie daraus eine Rolle.

Schneiden Sie die Rolle in ca 1 Zentimeter breite Scheiben, diese ausbreiten und voneinander trennen, sodass Sie lange, grosse und flache „spaghetti“ erhalten. Bestäuben Sie ebenfalls die „Strangozzi“ mit Mehl und kochen Sie sie in Kochwasser wenige Minuten lang.

Sobald sie „al dente“ sind, abgeissen und in die Pfanne mit der Sauce tun.  Ein paar Minuten lang sautieren und am Ende mit viel zerkleinerter frischer Petersilie garnieren.

Die „Strangozzi alla Spoletina“ sind fertig! Sie sollen heiss gegessen werden. Guten Appetit!

PS: Hilfreiche Erklärungsfotos zu diesem Rezept können Sie hier finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.