Piemont. Die Langhe – Mehr als Käse, Wein und Trüffel!

1.179,00 

Saisonzuschlag 70,00 € im September und Oktober

Diese Reise führt in das berühmte Weinanbaugebiet der Langhe, das 2014 als Kulturlandschaft in das Weltkulturerbe der Unesco aufgenommen wurde! Das Piemont ist die Heimat der guten Küche – Sie erleben, neben abwechslungsreichen Wanderungen durch die malerische Hügellandschaft der Langhe, eine kulinarische Hochkultur. Schon in der Unterkunft, einem schön gelegenen gemütlichen Hotel, lernen Sie bei den Abendessen die lokale Küche kennen. Aber auch unterwegs während der Wandertage erwarten Sie Begegnungen mit regionalen Spezialitäten. Grosse Weine: Barolo, Barbaresco und der “metodo classico”, der Champagner Italiens aus Canelli, stehen ebenso auf dem Programm wie eine Trüffelsuche mit Verkostung, ein feines Picknick mit Käse und viele Leckereien rund um Haselnüsse, Grappa, Pilze… Geführt wird diese Reise von Fabrizio, der mit Herz und Seele an seiner Wahl-Heimat hängt und Sie ihnen mit viel Kompetenz und Leidenschaft näherbringt.

Einige Highlights

  • die Kulturlandschaft der Langhe als UNESCO-Weltkulturerbestätte
  • der traumhafte Panorama-Ausblick vom Hotel über die Langhe und die Alpen
  • die Slow-Food-Bewegung, entstanden im Piemont
  • die regionale Küche des Piemont
  • die Wanderung zwischen Neive, Barbaresco und Alba mit malerischen Landschaften
  • Verkostung von Barbaresco-Wein bei Montaribaldi
  • die Stadt Alba
  • Wanderung auf dem Weinbergsweg des Barolo
  • Ausblick vom „Balkon der Langhe“ in La Morra
  • die Weinstadt Barolo
  • Renato Corrino und Montaribaldi – kleine Winzerbetriebe – grosse Weine
  • Italiens Champagner in den Tuffsteinkellern von Canelli
  • das Roero – kontrastreiche Landschaften mit malerischen Dörfern und spannenden Kalkformationen
  • Herrliche Wälder und der grösste Kastanienbaum Norditaliens
  • Trüffelsuche mit Hund und Trufolaio
  • Verkostung von Trüffeln
  • eine Wanderung in den wilden Langhe!
  • Besuch einer Kellerei im Roero mit Verkostung
Diese Reise interessiert mich »

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n.a. Kategorie: Schlüsselwort:

Reiseverlauf

Samstag

Individuelle Anreise nach Diano D’Alba zum Hotel Ai Tardì. Bezug der Zimmer. Am frühen Abend Treffen mit Fabrizio,
unserem charmanten Wanderführer, der Ihnen Kultur und Natur seiner Wahl-Heimat mit viel Kompetenz näherbringen wird. Gemeinsamer Willkommensaperitif zum Kennenlernen. Abendessen im Landhaus.

Sonntag – Italiens Champagner

Abholung im privaten Bus und Fahrt nach Cassinasco, einem kleinen, verschlafenen Ort mit schönem Ausblick auf das Bormidatal. Dieses Tal ist von alten Handelsrouten geprägt: mittelalterliche Klöster, eine Wallfahrtskirche, Sarazenertürme und mächtige Festungen liegen am Weg, die Landschaft ist insgesamt ein wenig „wilder“ als die wohlgeordneten Weinberge der Langhe. Die Wanderung führt nach Monastero Bormida, ein historischer Ort, der um eine mächtige Klosteranlage herum entstanden ist und dessen mittelalterliche Brücke sein Wahrzeichen ist. Weiterwanderung über Bubbio mit seiner gewaltigen Festung und schliesslich über die Wallfahrtskirche von Caffi mit schönem Ausblick wieder zurück zum Ausgangspunkt. Unterwegs erwartet Sie ein kleines Mittagessen mit lokalen Spezialitäten. Am Nachmittag fahren Sie nach Canelli, der Stadt, der die Langhe-Landschaft ihre Ernennung zur Unesco Weltkulturerbestätte zu verdanken hat. Hier befinden sich nämlich die „Kathedralen des Weins“, mächtige Gewölbe von insgesamt 20 km Länge, die in etwa 30 m Tiefe in den Tuffstein getrieben wurden um bei einer konstanten Temperatur von 12 – 14 °C die idealen Lagerbedingungen für den italienischen „Champagner“ zu schaffen. Auch der weltberühmte Moscato d´Asti kommt von hier. Besichtigung und Verkostung.

Gesamtgehzeit an diesem Tag ca. 4,5 Stunden. Ca. 18 km, +/- 450 m

Montag – Barbaresco

Die heutige Wanderung führt Sie durch eine wunderschöne Weinlandschaft des Anbaugebiets Barbaresco. Der Weg verläuft als Rundweg zwischen dem gleichnamigen Ort und dem kleinen Dörfchen Neive. Er bietet immer wieder schöne Ausblicke auf die
Schlösser des Roero und ins Tal des Tanaro. Nach ca. 1,5 Stunden Wanderung erreichen Sie Barbaresco und haben hier ein wenig Freizeit. Anschliessend besuchen Sie die Weinkellerei Montaribaldi, wo Sie den Keller besichtigen und die edlen Tropfen auf einer Verkostung kennenlernen. Vor allem der Barbaresco, den die kleine Kellerei herstellt, ist als einer der Besten bekannt. Auf einer anderen Route, durch einige Haselnusshaine (ja auch die berühmte Haselnusscreme kommt aus dem Piemont!), kehren Sie am Nachmittag zum Ausgangspunkt zurück.

Gesamtgehzeit an diesem Tag ca. 3,5 Stunden. 15 km, +/- 400

Dienstag – Barolo

Heute wandern Sie direkt am Hotel los bis nach Grinzane Cavour – einer bedeutenden Burg in traumhafter Lage in den Langhe. Weiter fahren Sie bis nach La Morra – auch „Balkon der Langhe“ genannt. Das sympathische Örtchen liegt in privilegierter Position auf einem Hügel und überblickt das gesamte Anbaugebiet des berühmten Baroloweins. Rebreihen, die sich über weiche Hügel schmiegen, bilden wunderschöne geometrische Muster in der Landschaft unterbrochen nur von kleinen Weilern und Schlössern.Bei klarem Wetter sehen Sie im Hintergrund die weissen Gipfel der Alpen. Auf dem Baroloweg, einem Wanderweg, der mitten durch die Weinberge führt, kommen Sie dem berühmten Wein und seiner Landschaft ein ganzes Stück näher. Unterwegs besuchen Sie den Winzer Renato Corino bei Barolo und lernen diesen grossen Wein kennen. Wir haben uns hier für einen kleineren Winzer entschieden, die für uns die Seele des Barolos ausmachen. Zwischendurch gibt es ein leckeres Picknick mitten im Weinberg. Am Nachmittag erreichen Sie Barolo, das kleine Örtchen mit der gewaltigen Burg, das dem Wein seinen Namen gab.

Gesamtgehzeit an diesem Tag ca. 4 Stunden. Ca 14 km +100/- 450m

Mittwoch – Dolce far Niente!

Dieser Tag bietet sich als Ruhetag an oder um die anderen kulturellen Highlights der Umgebung kennenzulernen. Um Ihnen die grösstmögliche Flexibilität einzuräumen, haben wir an diesem Tag auch kein Abendessen eingeplant.

Donnerstag – Das Roero

Das Roero ist eine besondere Landschaft mit dramatischen Felsformationen, in denen sich häufig Fossilien finden, dichten Wäldern, alten Burgen und natürlich schönen Weinlagen. Das Gebiet ist ebenso bekannt für den Obstbau – besonders schmackhafte Pfirsiche aus dem Roero sind in ganz Italien berühmt. Hier gibt es einen abwechslungsreichen Weg, der Sie von Santo Stefano Roero zu einem der grössten Kastanienbäume Italiens führen wird. Staunen Sie über diesen Baumriesen bevor die Wanderung weiterführt mit schönen Ausblicken zum kleinen Ort Monteu, dessen alte Festung auf einem Hügel thront. Am Nachmittag erreichen Sie die Kellerei Negro – ein Familienbetrieb, der einige der besten Weine des Roero produziert – verkosten Sie den leichten Roero Arneis und natürlich einige schöne Nebbiolo-Weine.

Gesamtgehzeit an diesem Tag ca. 3,5 Stunden. ca. 12 km +/- 300 m

Freitag – Trüffel

Heute brechen Sie früh auf und werden mit einem Tartufaio (ein professioneller Trüffelsucher) und seinem Hund auf Trüffelsuche gehen. Trüffel, vor allem der weisse Trüffel von Alba, sind das “Gold” der Langhe. Jedes Jahr werden ihre Preise je nach Verfügbarkeit und Nachfrage auf´s Neue festgelegt und erreichen nicht selten mehrere hundert Euro pro Kilogramm. Die Trüffel wachsen besonders gut im Haselnusshain – lernen Sie bei einem etwa zweistündigen Trüffeltrekking worauf es bei der Suche ankommt. Anschliessend verkosten Sie mit Ihrem Tartufaio einige Snacks mit Trüffel bei einem Glas Wein direkt im malerischen Dörfchen Roddi in der Universität der Trüffelhunde. Am Nachmittag haben lädt Sie Fabrizio zu einem kurzen Stadtrundgang in Alba ein und anschliessend haben Sie Freizeit um sich noch ausreichend mit kulinarischen Spezialitäten der Langhe für zu Hause einzudecken – Alba ist bekannt für seine vielen Spezialitätenläden.

Samstag – Arrivederci e alla prossima!

Eine interessante Reise mit vielen Highlights geht zu Ende. Wenn Sie noch ein paar Tage zur Erholung anhängen möchten, ist das natürlich gern auf Nachfrage möglich.

Änderungen vorbehalten

Das Reiseprogramm als PDF zum Ausdrucken »

Fabrizio Ghirardi:

Fabrizio Ghirardi

Fabrizio Ghirardi (52 Jahre) stammt aus Imperia (Region Ligurien). Er lebt nun seit 15 Jahren im Piemont, wo er als Kultur- und Wanderführer tätig ist und auch Radreisen begleitet. Er hat hat profunde Geschichtskenntnisse und ein besonderes Interesse für die römische Antike. In seiner Freizeit wandert er gerne, auch im Hochgebirge, oder begibt sich auf Tour mit dem Mountainbike. Ebenso ist Fabrizio ein passionierter Weinkenner und arbeitet im Familienbetrieb mit, der Barolo und andere Rotweine der Langhe produziert. Nicht zuletzt ist er auch politisch aktiv und setzt sich unter anderem für den Schutz der Umwelt ein.

Leistungen

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Ai Tardì*** mit 6 x Abendessen
  • Begrüssungsaperitif
  • Wanderführer für alle Wanderungen laut Programm
  • Bus oder Taxi für alle Transfers und Routen laut Programm
  • Besichtigungen mit Verkostungen der Weinkellereien Montaribaldi in Barbaresco, Renato Corino bei Barolo, Cantine Gancia (oder Contratto) in Canelli, Negro im Roero.
  • 1 mal typisches Mittagessen
  • Winzervesper bei Montaribaldi
  • ein Picknick
  • Eine Trüffelverkostung in Alba

Programmänderungen vorbehalten!

NICHT INBEGRIFFENE LEISTUNGEN:

  • Anreise nach Diano d’Alba
  • Trinkwasser für die täglichen Wanderungen
  • Dinge des persönlichen Bedarfs
  • Proviant für die Wanderungen an denen kein Mittagessen inbegriffen ist
  • Trinkgelder
  • Kurtaxe

Unterkunft

Hotel Ai Tardì

Wo: Diano d’Alba, Cuneo

Pool bei Tardì
Pool bei Tardì

Das Hotel Ai Tardì befindet sich in Diano d’Alba, einem kleinen historischen Ort mitten in den Langhe in erhöhter Lage. Von hier aus geniesst man einen umwerfenden Blick über die Landschaft – die Weinberge der Langhe, die Burgen von Grinzane Cavour und Serralunga, und gegenüber, malerisch auf einem Hügel, der Ort La Morra und dahinter zeichnen sich bei klarem Wetter deutlich die Alpen ab – der markante Monviso und das berühmte Matterhorn.


Das Hotel bietet in den warmen Monaten einen Außenpool sowie eine Terrasse in der obersten Etage mit hübscher Aussicht auf die Umgebung. Sie wohnen hier in dörflich/ländlicher ruhiger Gegend im Piemont, nur 6 km von Alba entfernt. WLAN nutzen Sie im gesamten Hotel kostenfrei.

Das Hotel verfügt nur über 16 Zimmer mit eigenem Bad, TV, Minibar, Fön und Pflegeprodukten.

Im Restaurant des Ai Tardì wird Ihnen ein reichhaltiges Frühstück mit frisch gebackenen Kuchen und Croissants, frischem Obst, Jogurt sowie Aufschnitt und Käse serviert. Zum Abendessen geniessen Sie wechselnde Menüs mit Gerichten der regionalen piemontesischen Küche. Die Weinkarte bietet eine Auswahl guter piemontesischer Weine verschiedener Kellereien aus der Umgebung. Das Restaurant des Hauses ist auch unter Einheimischen bekannt und beliebt und wird wegen seiner guten Küche gern besucht. Sie werden besonders den Ausblick aus dem Restaurant geniessen – von hier hat man einen atemberaubenden Blick über die Langhe und die Alpen in der Ferne und erlebt traumhafte Sonnenuntergänge.

Das Hotelpersonal ist sehr aufmerksam und herzlich, Mauro (der Manager an der Rezeption) spricht auch Deutsch, genauso wie eine der freundlichen Kellnerinnen im Restaurant.

Parkmöglichkeiten: Vor dem Hotel steht Ihnen ein Parkplatz zur Verfügung.

Tripadvisor hat dieser Unterkunft 4 Sterne vergeben.

Einzelzimmer Zuschlag: 250,00 €

Essen

Frühstück

Ein reichhaltiges Frühstück ist im Reisepreis inbegriffen.

Mittagessen

1 mal typisches Mittagessen
Winzervesper bei Montaribaldi
Ein Picknick
Eine Trüffelverkostung in Alba.

Abendessen

6 x Abendessen.

Gastronomische Spezialitäten

  • Weiße Trüffel
  • Eiernudeln Tajarin
  • Die gefüllten Ravioli Plin
  • Rindfleisch, gekocht oder gebraten
  • Käse aus Kuh-, Schafs- oder Ziegenmilc
  • Wein: Barolo, Barbaresco, Ruché u.a.
  • Grappa
  • Asti Spumante
  • Grissini
  • Bunet, ein Pudding aus Schokolade und Amaretto
  • Torrone aus Mandeln, Honig, Zucker und Eiklar

Verkostungen

  • Weinverkostungen mit Besichtigung der Kellereien: Montaribaldi in Barbaresco, Renato Corino bei Barolo, Cantine Gancia (oder Contratto) in Canelli, Negro im Roero

Ausrürstung / Schwierigkeit

Die Wanderungen sind im Piemont meist einfach über Wald- und Weinbergswege. Für alle Wanderungen sind gute Wanderschuhe vonnöten, genauso wie Trittsicherheit und Fitness. Weiterhin empfehlen wir geeignete Kleidung, einen Wanderrucksack, eine Kopfbedeckung sowie Sonnen- und Regenschutz. Trinkwasser (wir empfehlen ca. 1,5 l pro Tag) und kleine Energiesnacks (oder Nüsse, Kekse, Obst) für unterwegs sollte jeder Wanderer nach eigenem Bedarf mitführen. Auch Wechselkleidung und eine zusätzliche Kleidungsschicht empfiehlt sich je nach den Witterungsbedingungen

Gehzeit

Bei den nach jeder Tagesetappe angegebenen Gehzeiten handelt es sich
um durchschnittliche Wanderzeiten, Pausen nicht inbegriffen. Natürlich
können die Zeiten etwas variieren, sie hängen von der Gruppengrösse,
der allgemeinen Fitness sowie verschiedenen anderen Faktoren wie zum
Beispiel den atmosphärischen Bedingungen ab. Gern beraten wir Sie aber
auch persönlich und ausführlich per e-mail oder auch telefonisch wenn Sie
Fragen zu den Anforderungen und Schwierigkeitsgraden der Wanderwege haben.

Aktivitäten

  • Wandern bzw. Trekking (im Reisepaket enthalten)

Anreise

Unsere Reisen beginnen und enden in Diano D’Alba. Gern stehen wir Ihnen bei der
Organisation Ihrer An- und Abreise zur Seite und helfen Ihnen, hierfür die ideale
Lösung zu finden.

Auto

Unsere Unterkunft kann man via Schweiz und Gotthardpass (ab Chiasso sind es 208 km) über Mailand (A7 Richtung Genua), dann bei Tortona Richtung Asti und Alba fahren. Von Österreich aus führt der Weg über die Brennerautobahn (ab Brennerpass sind es 500 km) und weiter Richtung Verona, Brescia – Piacenza – Asti, bzw. Alba.

Flugzeug

Am besten werden Mailand Malpensa (der Flughafen befindet sich 186 km entfernt) oder Turin (der Flughafen befindet sich 108 km entfernt) angeflogen . Ab dem jeweiligen Flughafen fahren Sie mit einem Mietwagen oder öffentlichen Miitteln zur Unterkunft.

Reisebedingungen

Wir organisieren auch Ihre Anreise ganz nach Ihrem Wunsch. Diese ist im Reiseangebot nicht enthalten, um Ihnen größtmögliche Flexibilität bei der Wahl der Verkehrsmittel, des Abreise-Orts/Flughafens und der Fluggesellschaft zu gewährleisten. Besprechen Sie die Einzelheiten mit unserem

Buchungsbüro: +49 (0)1573 354 2362.

Zahlungsbedingungen:

Die Buchung der Reise wird verbindlich, wenn sie schriftlich von uns bestätigt worden ist und darauf folgender Überweisung einer Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises. Der restliche Preis wird fällig, wenn feststeht, dass Ihre Reise – wie gebucht – durchgeführt wird und die Reiseunterlagen entweder in Ihrem Reisebüro bereitliegen oder Ihnen verabredungsgemäß zugesandt werden, spätestens jedoch 21 Tage vor Reiseantritt.

Rücktritt vom Reisevertrag:

Sie können jederzeit vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. Wir sind in diesem Fall berechtigt, eine Entschädigung unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen zu verlangen, die wie folgt pauschaliert wird. Bei Rücktritt

bis zum 31. Tag vor Reiseantritt 20 %
ab dem 30. Tag vor Reiseantritt 40 %
ab dem 24. Tag vor Reiseantritt 50 %
ab dem 17. Tag vor Reiseantritt 60 %
ab dem 10. Tag vor Reiseantritt 80 %
ab dem 3. Tag vor Reisebeginn und bei Nichtantritt der Reise 90 % des Reisepreises.

Muss die Reise aufgrund einer zu geringen Teilnehmerzahl oder aufgrund anderer Gründe, die beim Veranstalter liegen, abgesagt werden, so werden bereits geleistete Zahlungen umgehend in voller Höhe zurückgezahlt.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.