Ragù Bolognese: das Originalrezept!

In Deutschland kennt jeder Tagliatelle oder Spaghetti “Bolognaise”. Die bekommt man sogar auf deutschen Raststätten entlang der Autobahnen. Ein Lieblingsgericht vieler Kinder.
Aber was man fast ausnahmslos in Deutschland bekommt  – und manchmal auch hier in Italien – ist einfach eine sehr sehr schlechte, fast unessbare Kopie von der eigentlichen Sauce, die in Bologna ihr Zuhause hat!

Also habe ich nun beschlossen, Euch das wahre Rezept des „ragù bolognese“ zu geben, und zwar erzählt von einem Koch aus Bologna, Marcello Leoni, Chef von der Osteria di Porta Europa.

bolognese
Zutaten:
300 g GROB gehacktes mageres Rindfleisch (Lappen, Schulter)
150 g gehacktes Schweinefleisch
50g Karotten
10 g Sellerie
50 g Zwiebel,
300 g passierte Tomaten
½ Glas trockener Weisswein
Extravergine Olivenöl,
Salz
Pfeffer
Ein Zweig Rosmarin

Zubereitung:
In 3 EL Olivenöl die fein zerhackten Karotten, Sellerie und Zwiebel anbraten lassen, dann das zerhackte Fleisch hinzufügen und gut rühren, solange bis es „brutzelt“. Den Wein hinzufügen und sanft rühren, bis er ganz verdunstet ist. Schliesslich die passierten Tomaten hinzufügen, den Topf zudecken und ca 2 (!) Stunden lang sehr langsam köcheln lassen. Falls notwendig, Brühe hinzufügen.

Buon Appetito!

Sehr geehrter Fabio Pitella, nach meinen Informationen ist ihr „Ragù Bolognese“ nicht ganz das Originalrezept. Ich habe es nachgekocht. Es schmeckt!!! Gern sende ich ihnen das Originalrezept, das bei der Accademia Italiana della Cucina und der Confraternita del Tortellino hinterlegt ist:
Ingredienti
• 300 g di polpa di manzo (cartella o
pancia o fesone di spalla o fusello)
macinata grossa,
• 150 g di pancetta di maiale,
• 50 g di carota gialla,
• 50 g di costa di sedano,
• 50 g di cipolla,
• 300 g di passata di pomodoro o pelati,
• ½ bicchiere di vino bianco secco,
• ½ bicchiere di latte intero,
• poco brodo,
• olio d’oliva o burro,
• sale,
• pepe,
• ½ bicchiere di panna liquida da montare (facoltativa)

Mit freundlichen Grüßen
Uwe Vorköper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.