Oktober 2013: Das „Bresaola“ Volksfest in Chiavenna, zwischen Mailand und Schweiz

Am Sonntag, dem 6 Oktober 2013 wird in dem norditalienischen Dorf Chiavenna (Hauptort des Valchiavenna Tals, zwischen Mailand und der Schweiz, siehe auch mein Post vom 25. Juli) ein Volksfest stattfinden, das dem bekannten Produkt „Bresaola“ gewidmet ist.

Bresaola - Eine Spezialität aus Norditalien

Bresaola ist die geschützte geographische Angabe (italienisch IGP) für einen luftgetrockneten Rinderschinken. Vom Geschmack her, ist er milder und etwas zarter als das schweizerische Pendant Bündnerfleisch, womit er verwandt ist. Das Valchiavenna war in der Tat von 1512 bis 1798 ein Untertanenland des Freistaates der Drei Bünde, und diese führten das Herstellungsverfahren für Bündnerfleisch auch in der Region ein.

Die wichtigsten handwerklichen Produzenten des Valchiavenna werden an diesem Sonntag Tore und Piazze der antiken Stadtmitte von Chiavenna „besetzen“, um allen Besuchern ihre Bresaola zum kosten und kaufen anzubieten. Restaurants werden besondere Menus zum Thema Bresaola auf der Karte haben und Bars werden Aperitifs mit Bresaola Häppchen anbieten.

Das Bresaola Fest in Chiavenna

Parallel dazu, werden auch kulturelle Veranstaltungen wie u.a. Konzerte und Ausstellungen stattfinden.

Wer keine Zeit hat, mit uns nach Chiavenna zu kommen, der kann auch zuhause ein einfaches, typisches, leckeres, sommergerechtes Rezept zubereiten: Bresaola mit Rucola und Parmesan!

Bresaola mit Tomaten, Parmesan und Rucola

Dünn aufgeschnittene Scheiben werden mit einer Mischung aus Extravergine Olivenöl, Zitronensaft und Pfeffer übergossen und mit scaglie di Parmigiano Reggiano (hauchdünne Scheiben von Parmesan) und Rucola dekoriert. Buon Appetito!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.