Fisch und Meer über alles. Ein Restaurant in Viareggio

In Viareggio (Versilia, Toskana) gibt es ein Restaurant, weg vom Massentourismus entlang der Strandpromenade. Auf dem ersten Blick, sieht es so aus, wie ein einfacher Imbiss in einem Park, wo Familien mit Kindern Eis essen gehen. Aber hinter der einfachen Kulisse, versteckt sich eins der besten Fischrestaurants der ganzen Versiliaküste!

Amelio Fantoni betreibt das Restaurant „Buonumore“ (Gute Laune!) mit seiner Familie. In der Küche bereitet die Tochter Simona alles, was das (lokale) Meer saisonbedingt anbietet.

Es gibt keine Speisekarte, Amelio serviert den Gästen, was an dem Tag frisch zubereitet werden konnte.

Wir bekommen zuerst Bruschetta mit Zitterrochenleber und -eier:

Bruschetta mit Leberpastete und Eier von Zitterrochen

Dann wurde eine Suppe aus altbackenem Brot, Gemüse und Fisch serviert. Kein Anbraten, was in der italienschen Küche normal ist, nur ein wenig Pfefferschote zum würzen:

pancotto verdure e pesce

Es folgte ein Teller mit einer Großkopfmeeräsche Tatar, einem Umber und einem kleinen Bärenkrebs. Alles garniert mit einer Erdbeersauce und kleinen Spargeln:

tartare cefalo, ombrina ecc 02

Der nächste Teller enthielt frittierte Fischklößchen aus Rochenkopf:

polpette testa razza fritte

Dann kamen (6 Stunden lang in 20 %Zucker und 80% Salz) marinierte Sardellen mit Majonäse, Mürbeteig, Radicchio und Artischockenherz:

alici e pasta brisé

Als letzte „Vorspeise“ bekamen wir dann schliesslich einen Teller mit frittierten Heringe, Rochen, Zwiebeln und Karotten:

acciuga, mastella e verdura fritta

Als wir dachten, jetzt ist aber Schluss, kam dann das eigentliche Hauptgericht: hausgemachte Pasta (50% Hart-  und 50% Weichweizen) mit Umber, garniert mit Orangenschale, Pfefferschote, Basilikum und  Salz:

ombrina e spaghetti

Als der Nachtisch kam, konnte ich mir gar nicht merken, um was es da ging. Ich war schon im Himmel!

dessert 3

Ristorante Il Buonumore, viale Capponi 1, Viareggio
www.ilbuonumore.it

Das klingt nach feinster Gourtmetküche! Wollten schon länger mal nach Viareggio fahren, dass muss jetzt allerdings noch eine Weile warten., da wir die Region nicht verlassen dürfen. Wenn es so weit ist wird „Buonumore“ sicherlich angesteuert. Wir lieben die kleinen familiengeführten Restaurants, weg vom Massentourismus. Danke für den Tipp! Bei uns in den Abruzzen gibt es davon auch einige, wenn es dich mal in diese Ecke Italiens verschlägt, dann meld dich gerne. An der Costa dei Trabocchi kann man zum Beispiel auch AUF dem Meer Essen – auch ganz ohne Touristen und Speisekarte! 😉 Warst du schon mal hier in der Ecke?
Alles Liebe, Jule

Hallo Jule,
Erst jetzt lese ich Dein zweites Kommentar. Ich fahre immer wieder durch die Abruzzen auf dem Weg nach Apulien. Wollte auch schon immer die Abruzzen in unserem Programm aufnehmen, haben aber bis heute keinen zuverlässigen Partner (wenn deutschsprachig umso besser) gefunden. Immer wieder habe ich auf Messen Leute aus der Region getroffen, aber dann ist nichts draus geworden. Liebe Grüße! Fabio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.