Ein Restaurant ohne Touristen in der Toskana

Am Samstag waren wir in einer kleinen Stadt 25 km westlich von Firenze: Montelupo Fiorentino, bekannt wegen seiner Keramiktradition (siehe letztes Bild unten). Dort haben wir in einem hervorragenden Fischrestaurant gegessen.

Da waren nur italienische Familien, keine Touristen, geschweige ausländische! Nicht nur das Essen war optimal, auch die Bedienung war sehr professionell und, obwohl der Laden voll war, sehr entspannt aber auch schnell.

Ich kann nur allen Florenz besucher einen Ausflug nach Montelupo empfehlen. Dananch kann man weiter zum Besuch nach Pisa oder auch zur unbekannten aber hübschen Hafenstadt Livorno fahren und einen Spaziergang entlang der Strandpromenade machen.

Als Vorspeise haben wir einen Venus- und Miesmuschelsalat mit Rohkost aus Sellerie, Karotten und Paprika geteilt.

Muschel Antipasto

Ein Hauptgericht bestand aus mit Fisch gefüllten und mit Tintenfischtinte gefärbten Ravioli, zusammen mit Porcini Pilze und Jakobsmuschel.

Ravioli_Tintenfisch_small

Das zweite Hauptgericht sehen Sie hier: hausgemachte frische Tagliolini mit Krabbe und frischen Cherrytomaten.

Tagliolini_Krabbe_small

Als Nachtisch bestelten wir einen Kuchen mit lauwarmer bitterer Schokolade, Vanilleeis, Erdbeer und Kakaopuver,

Schoko Kuchen Vanille Eis_small

sowie eine hervorragend schmeckende und natürlich ebenfalls hausgemachte Crème Caramel mit Schlagsahne.

Creme Caramel_small

Am Ende durfte ein Espresso mit Amaro Averna nicht fehlen!

Espresso Averna_small

Osteria Livornese_small   
Osteria Livornese,
Viale Umberto I, 2
Montelupo Fiorentino (Firenze)

Montelupo Fiorentino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.