Ein Abendessen in Matera, Basilicata

Wer von Ihnen kennt schon die süditalienische Region Basilicata, auch Lucania genannt? Ich wette, nicht viele. Aber hier, zwischen Kampanien, Apulien und Kalabrien gibt es auch viel zu sehen und zu geniessen, zum Beispiel in der malerischen Stadt Matera.
Matera in Basilicata
Die Basilicata ist eine der kleinsten Regionen Italiens (halb so gross wie Hessen) und hat weniger als 600.000 Einwohner. Die Hauptstadt ist zwar Potenza, aber die berühmteste Stadt ist Matera, mit ihren von der UNESCO geschützten „Sassi“. Hier drehte unter anderem Mel Gibson den Film Die Passion Christi. Matera ist definitv ein Besuch wert, unabhängig von der Jahreszeit. Selbst jetzt rund um Sylvester, war die Stadt mit ihren Sassi atemberaubend schön.

Wir waren an einem Abend beim jungen Koch Leonardo Lacatena in seinem „Osteria die Sassi“ essen. Sein Restaurant liegt nicht in der touristischen Altstadt, sondern in einem anonymen modernen Stadtviertel, was in Süditalien oft nicht gerade für eine ästhetisch attraktive Ecke spricht. Aber die Fahrt dorthin lohnt sich! Leonardo hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem Starkoch hochgearbeitet. Laut einer neulichen Umfrage der italienischen Wirtschaftzeitung Il Sole 24 ore, wurde sein Restaurant als beste Trattoria Italiens gepriesen.

Leonardo ist vor allem ein Fischexperte, fährt fast jede Nacht nach Restaurantschluss mit dem Auto direkt zum Fischerhafen von Taranto (72 Km von Matera entfernt!) um die frischen und besten Produkten direkt von seinen zuverlässigen Fischern zu kaufen.

Hier nun einen Überblick der unterschiedlichen Gerichten, die wir zu geniessen bekamen:

Zuerst eine ganze Reihe Vorspeisen, angefangen von einem „Dreierpack„:

Drei Antipasti auf einem Schlag

Gebratener Oktopus

gebratener Oktopus

Sardellen Cannolo (Röhrchen) mit Kartoffelfüllung

Sardellen Cannolo

Muschel mit Tintenfisch und gratinierten Zucchini

Muschel mit Tintenfisch

Als nächster Antipasto bekamen wir geräucherte Thunfischscheiben mit knusprigem Gemüse und Lauchsprossen

Geräucherter Thunfisch

Dann ging es weiter mit einem Rosa Meerbrasse Auflauf in Filoteig auf Zucchinicreme mit Basilikumpulver

Meerbrasse

Weiter mit einer Meerbarbe auf Stängelkohl Würfel mit knusprigem Brot, Paprikacreme und Sardellensauce

Meerbrasse

Dann Stockfisch und Artischocken Quenelle auf Kürbiscreme mit Tomatenpulver, und Meeräschenrogen

fisch

Nach dieser üppigen Vorspeise, bekamen wir Pasta, u.z. Tagliolini mit Meeresfrüchten

Tagliolini

Ein Hauptgericht durfte aber nicht fehlen! Eine mit  Kartoffeln gefüllte  gefangene Zackenbarsche mit Kartoffelnwürfel, Karotten, Spargel, Thymian.

Hauptgericht Fisch

Die Nachspeisen sehen Sie hier kommentarlos!

Nachspeise

Nachspeise 2

Sonst noch einen Wunsch?

Alles, inklusive Wein, kostete uns ca. 40,- Euro pro Kopf. Hat sich sehr gelohnt! Bravo Leonardo!

Osteria dei Sassi – Matera
www.osteriadeisassi.net/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.