Die Barolo Weinregion Langhe in Piemont: wie alles anfing!

Die Nacht in der Langhe und Roero geboren wurden.

An diesem Abend waren alle müde. Der Chef rief dennoch alle zur Versammlung.

Weinberge in der Region Langhe
Es blieb noch einiges zu tun. Der erste, der das Wort ergriff, war Bacchus: „Ich für mich habe schon entschieden:

hier möchte ich nur Rebzeilen, die an den Hügeln hinauf- und hinabsteigen.”

hier möchte ich nur Rebzeilen, die an den Hügeln hinauf- und hinabsteigen

„Wir wollen mal nicht übertreiben. Der Wein geht in Ordnung, aber ein bisschen

schattiger Wald mit Trüffeln 

ein bisschen  schattiger Wald mit Trüffeln

und einigen wilden Tieren wäre auch nicht schlecht” antwortete Diana.
„Schau mich nicht an. Ich habe schon dafür Sorge getragen, Euch

eine großzügige Erde 

zu schaffen. Die Entscheidung, was ihr drüber und drunter setzen wollt, liegt bei Euch” griff Ceres ein.
„Milch” sagt Juno.
„Milch?!” antworteten alle im Chor.
„Natürlich, Milch. Diese Erde

wird exzellenten Käse produzieren, 

neben dem Wein, mit Bacchus’ Duldung.” „Wie materiell ihr doch seid”, antwortete Apollo, „Du und Bacchus könnt an nichts anderes denken.

Wie materiell ihr doch seid”, antwortete Apollo, „Du und Bacchus könnt an nichts anderes denken.

Diese Erde wird auch großzügig zu Kunst und Literatur sein,

wird den Menschen Poesie schenken.

„Aber wissen die Menschen wirklich, wie man sich Poesie verdient?” fragte sich Venus.
„Manchmal verdienen sie sich etwas Feuer” sagte Vulcanus.
„Sicherlich, und das benutzen sie, um

die Freudenfeuer auf den Hügeln an den späten Sommerabenden

anzuzünden” antwortete Amor.

die Freudenfeuer auf den Hügeln an den späten Sommerabenden
„Jetzt ist aber genug! Einigt Euch: Wein, Käse, Poesie, Feuer auf den Hügeln, Wälder… was wollt ihr denn noch alles?” fragte der Chef.

„Eine Erde bewohnt von tüchtigen Menschen,

Eine Erde bewohnt von tüchtigen Menschen
die wissen, wie sie Früchte einbringt”, antwortete Merkur, “vielleicht etwas sturköpfig, Menschen, die viel aushalten, aber nicht daran kaputt gehen.”
„Lassen wir die Zeit entscheiden”, sagte Saturn weise, „mir scheint, dass es hier keine Eile gibt, sondern dass

die Langsamkeit die Stärke dieser Menschen sein wird.”

„Also gut”, sagte der Chef, „aber wir machen es so, wie ich sage. Die Rebzeilen gehen in Ordnung, aber ich will auch Fruchtbäume, Haselnüsse und Pfirsiche, und dann will ich Milchtiere für den Käse und Bienen für den Honig.

ich will auch Fruchtbäume, Haselnüsse und Pfirsiche

Ich will Wälder, in denen man Trüffel finden kann, aber in denen man auch einfach spazieren geht. Ich will, dass die Menschen dieser Landschaft wissen, dass es nicht reicht, nur zu essen und zu trinken. Ich will, dass hier Dichter und Autoren geboren werden, ich will, dass Architekten Türme und Schlösser errichten,

ich will, dass Architekten Türme und Schlösser errichten

ich will, dass die Menschen von Anfang an wissen, dass dies eine großzügige Erde ist, aber, dass sie nichts herschenkt und deshalb will ich, dass sie von fähigen und beharrlichen Menschen bewohnt wird. Ich will, dass ihr euch einige Zeitvertreibe einfallen lässt, damit sie, wenn sie von den alltäglichen Anstrengungen müde sind, zusammen feiern können. Kurzum will ich

einen besonderen Ort für besondere Menschen,

wo die Zeit, statt Falten und Alter herbeizurufen, weiß, wie man Weisheit und Schönheit schenkt.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.