Auberginen in der Kutsche – Traditionsgericht neu interpretiert

Die Parmigiana di Melanzane, der Auflauf aus Auberginen, Tomaten und Käse ist ein Klassiker der italienischen Küche. Und lässt nicht nur Vegetariern das sprichwörtliche Wasser im Munde zusammenlaufen. Der Ursprung des Gerichts, das traditionell aus Auberginen, Tomaten, Mozzarella und Parmesan sowie Olivenöl und Basilikum zubereitet wird, ist nicht ganz genau zu lokalisieren. Die einen sehen ihn in der neapolitanischen Küche, die anderen ordnen ihn eher der sizilianischen Küche zu. Wie dem auch sei, Fakt ist: Die Parmigiana di Melanzane ist ein ideales Sommergericht. Vor allem dann, wenn die Auberginen voll ausgereift sind und einen leicht süßlichen Geschmack haben. Eine abgewandelte Form der Parmigiana di Melanzane hat sich Davide Campagna ausgedacht. Ein Zahnarzt, dessen Leidenschaft der Küche gilt und der auf seinem Food Blog Cotto al Dente Rezepte veröffentlicht.

foto 1
Parmigiana in Carrozza- die klassische Parmigiana neu interpretiert                     © Silvia Pozzati

Parmigiana in Carrozza – Parmigiana in der Kutsche – heißt die abgewandelte Form des klassischen Auberginenauflaufs. Hinter dem klangvollen Namen verbirgt sich eine um Couscous und Paprika erweiterte Variante der klassischen Parmigiana di Melanzane.

Zutaten für 4 Personen:

2 Auberginen, Mehl, 1 Büffelmozzarella, 1 Esslöffel Parmigiano Reggiano, 150 g Toastbrot, 2 Eier, 1 Zwiebel, 200 g Couscous, Gemüsebrühe, Erdnusskernöl zum Ausbacken.

Für die Paprikasauce:

2 rote Paprika, 1 rote Peperoni, Olivenöl extra Vergine, 1 Teelöffel Paprikapulver, 100ml Schlagsahne

foto 2
Die Auberginen mit Öl bestreichen                     © Silvia Pozzati

Auberginen

Die Auberginen in 1 cm dicke Scheiben schneiden, auf Backpapier legen und mit Olivenöl bestreichen. Bei 200 Grad für 6 Minuten im Ofen backen. Anschließend die Auberginen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

foto 3
Parmesan mit dem zerbröselten Toastbrot mischen                     © Silvia Pozzati
  • Die Eier in einen tiefen Teller schlagen und verquirlen
  • Den Büffelmozzarella in Scheiben schneiden, deren Durchmesser etwas kleiner ist als der der Auberginen
  • Das Toastbrot im Mixer zu Bröseln zerkleinern und dem zerbröselten Toastbrot einen Esslöffel geriebenen Parmesan zugeben
foto 4
Den Mozzarella auf die Auberginenscheiben legen                   © Silvia Pozzati

Je eine Büffelmozzarellascheiben auf eine im Ofen gebackene, erkaltete Auberginenscheibe legen.

foto 5
Den Mozzarella mit einer Auberginenscheibe bedecken                    © Silvia Pozzati

Den Mozzarella mit einer zweiten Auberginenscheibe bedecken, so dass eine Art Brötchen entsteht.

foto 6
Die Auberginen in den Brotbröseln wenden                    © Silvia Pozzati

Die mit Mozzarella gefüllten Auberginen zuerst im Ei und anschließend in Mehl und in der Parmesan-Toastbrotmischung wenden (auch an den Rändern) und bis zum Ausbacken bei Seite legen.

foto 7
Die Paprika im Ofen backen                    © Silvia Pozzati

Paprikasauce

Die Paprika in breite Streifen schneiden und mit Olivenöl bestreichen, anschließend bei 200 Grad für zirka 30 Minuten im Ofen backen.

foto 8
Die Paprika häuten                     © Silvia Pozzati

Die Paprika aus dem Ofen nehmen und die Haut abziehen. Dann die Paprika in kleine Stücke schneiden.

foto 9
Aus den Paprika eine Sauce zubereiten                    © Silvia Pozzati

Die Zwiebel und die Peperoni in Olivenöl anbraten, die Paprikastückchen, zwei Schöpflöffel Gemüsebrühe und 100ml Schlagsahne hinzugeben. Das Ganze für 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

foto 10
Das eingekochte Gemüse mit dem Mixer pürieren                    © Silvia Pozzati

Das eingekochte Gemüse mit dem Mixer pürieren und durch ein Sieb passieren.

Couscous

Das Couscous in einen tiefen Teller geben und mit warmer Gemüsebrühe begießen, anschließend – bedeckt – zirka 5 Minuten ziehen lassen, bis das Couscous fertig ist.

Ausbacken der Auberginen

1l Erdnusskernöl in einem Topf auf ungefähr 160 Grad erhitzen und die Auberginen darin goldbraun ausbacken. Die ausgebackenen Auberginen einige Minuten ruhen lassen.

Anrichten

Mit einem Teigausstecher aus dem Couscous ein rundes Stück ausstechen, das in der Größe der Auberginenscheibe entspricht. Das Couscous in die Mitte eines tiefen Tellers geben und die passierte Paprikasauce darum herum gießen. Dann eine der ausgebackenen Auberginen auf das Couscous legen und mit einem Basilikumblatt dekorieren.

Guten Appetit!

http://cottoaldente.it/introduzione-alle- ricette-cotto- dente/

http://cottoaldente.it/2015/10/parmigiana-in-carrozza/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.